Ehrenamtliche Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ im Europa-Park: Joey Kelly mit „No Limits – wie erreiche ich mein Ziel“

Das Zuhause der Kelly Family mit acht Kindern war ein alter VW-Bus, Schule ein Fremdwort und sie hatten nie Geld – doch sie waren ein gutes Team, er, seine Geschwister, seine Mutter und sein Vater. Die Mutter stirbt, als er acht Jahre alt ist. Der Vater bleibt alleinerziehend und bestimmt das Zusammenleben. 1994 kommt der kommerzielle Durchbruch, die Kelly Family wird zur Legende, eine unglaubliche Erfolgsgeschichte beginnt. Der Pop-Star, Manager, Familienvater und Extremsportler spricht im Rahmen von Marianne Macks ehrenamtlicher Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ über die Herausforderungen des Lebens und wie man diese mit Willen, Leidenschaft und Ehrgeiz meistern kann. Über 300 Gäste hören begeistert zu und gehen vielleicht mit neuen Perspektiven nach Hause.

Barbara Dickmann, Joey Kelly und Marianne Mack (v.li.)

Alles begann durch eine Wette mit seiner Schwester, die behauptete, Joey würde diese sportliche Herausforderung nicht schaffen. Es folgten 50 Marathons, 31 Ultra-Marathons über 100 Halbmarathons, eine Expedition zum Südpol, über 10 Wüsten-Ultra-Läufe. Die Liste seiner sportlichen Erfolge nimmt kein Ende. Mit der Zeit sucht Joey Kelly auch das Extreme, sucht Herausforderungen, die kaum zu bewältigen sind: Zu Fuß von Wilhelmshaven bis zur 2962 Meter hohen Zugspitze, ohne eigenes Geld, übernachtet wurde im Freien, essen und trinken durfte er nur das, was die Natur ihm geboten hat. Sein Motto: „No limits – keine Grenzen“. Hunger sieht er lediglich als Hysterie des Körpers.

Wie kann ein Mensch das leisten? Diese Frage steht den Zuhörern förmlich ins Gesicht geschrieben. Joey Kelly hat Antworten darauf: „Wenn man sich etwas vornimmt und Vollgas gibt, dann klappt das“, sagt er. „Lebe deinen Traum und motiviere dich selbst. Das ganze Leben ist ein Marathon. Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe. Kein Mensch fliegt immer nach oben – aufstehen und weitermachen. Aufgeben fängt im Kopf an. Tu was und tu es gleich, es ist nie zu spät!“

Joey Kelly hat viele sportliche und persönliche Szenen aus seinen Leben mitgebracht. Manchmal schafft er es nicht, versucht es wieder und wieder, bis er sein Ziel erreicht. Ist es wirklich so leicht? Reichen diese motivierenden Sätze, gepaart mit eisernem Willen aus, um niemals aufzugeben, gleich ob beruflich, privat, sportlich oder künstlerisch? Viele Gäste reflektieren und überlegen, vielleicht den ersten Schritt in eine andere Richtung zu gehen, um ihrem Traum ein Stück näher zu rücken.

Dann kommt ein weiterer wichtiger Satz, den Joey Kelly von Herzen spricht: „Gib immer mehr als du nimmst! Erfolg hat man nur, wenn man investiert. In die Familie, in das Unternehmen in die Freunde.“ Er ist Botschafter vieler Stiftungen, nimmt regelmäßig an Spendenmarathons teil, spielt im Team des FC St. Pauli im Rahmen des jährlich stattfindenden Benefiz-Spiels und war sofort bereit, ohne jegliches Honorar Marianne Macks ehrenamtliches Engagement zu unterstützen. Keine Frage, Joey Kelly begeistert. Der Applaus am Ende des Vortrags nimmt kein Ende.

Marianne Mack ist begeistert und glücklich, den Gästen mit den Worten des Referenten „neue Perspektiven“ gegeben zu haben. Das Schöne: Mit den Spenden dieses Abends kann sie Kim und ihre Familie unterstützen. Kim ist zehn Jahre alt und spastisch gelähmt. Santa-Isabel e.V. hat bereits den Umbau eines Autos in ein behindertengerechtes Fahrzeug finanziert.