18 iPads für Kinder beruflich Reisender: Santa Isabel e.V. unterstützt „Fit unterwegs“

Mit einem Lächeln übergab Marianne Mack am 16. Mai im 4-Sterne Superior Hotel Colosseo im Rahmen des Projekts „Fit unterwegs“ 18 iPads an Kinder beruflich Reisender. Gerade erst hatte ein junges Mädchen ihr Tablet auf der Bühne von der 1. Vorsitzenden des Vereins „Santa Isabel e.V. ‒ Hilfe für Kinder und Familien“ überreicht bekommen, trat sie mutig an das Mikrofon: „Hallo, ich möchte etwas sagen.“ Mit klaren Worten bedankte sich die Kleine herzlich bei der Ehefrau des Europa-Park Inhabers Roland Mack für den tollen Empfang, die Einladung in Deutschlands größten Freizeitpark und natürlich das neue iPad.

Große Freude bei allen Beteiligten über die tolle Spende von Marianne Mack (hinten 4.v.li.) und Santa Isabel e.V .- Hilfe für Kinder und Familien

Nach ihrem zauberhaften Auftritt zeigte die Grundschülerin das Tablet stolz ihren Eltern, die sich sichtlich freuten. Für ihre Tochter bedeuten „Fit unterwegs“ und das iPad Zugang zu mehr Bildung und öffnen ihr die Türen zu einem Realschulabschluss oder gar zum Abitur. Denn ihr Zuhause hat vier Räder. Viele Monate im Jahr ist die Familie unterwegs. Auf ihre Kleine möchten sie deswegen aber nicht verzichten. Doch der Preis dafür ist hoch. Für den Nachwuchs von Schaustellern etwa sind 30 verschiedene Schulen im Jahr keine Seltenheit. Mit jedem neuen Gastspiel auf einem der zahlreichen Rummelplätze Deutschlands geben die Kinder auch eines ‒ und zwar in der örtlichen Schule.

Das Projekt „Fit unterwegs“ bietet beruflich reisenden Familien hierbei Unterstützung. Die Initiative wurde 2014 mit einer großen Auftaktveranstaltung im Europa-Park und einer Spende von Santa Isabel e.V. ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Volker Schebesta MdL, Staatssekretär im Ministerium Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, vertraute Marianne Mack am Mittwochvormittag insgesamt 18 Grundschülern ein iPad als Lernhilfe an. „Dem Projekt „Fit unterwegs“ gelingt es in besonderer Weise, die Schülerinnen und Schüler ergänzend zum Schulbesuch zu fördern und langfristig auf einen Schulabschluss vorzubereiten“, erklärte Staatssekretär Volker Schebesta MdL. Besonderer Dank ging an den Förderverein und an die engagierte Bereichsleiterin Monika Lang. Mit den Tablets können die Kinder auch unterwegs Lernaufgaben absolvieren, die spielerisch verpackt und an ihr Alter sowie ihren Wissenstand angepasst sind.

Nach der feierlichen Überreichung der neuen Lernbegleiter und einer zweistündigen Schulung für Groß und Klein konnten die Familien zusammen den Europa-Park besuchen. Auch das kleine, mutige Mädchen ließ sich das nicht zwei Mal sagen und packte ihr iPad sorgfältig ein, bevor es sich mit ihren Eltern und den anderen auf den Weg zur nächsten Achterbahn machte. Gelernt wird ab morgen!